Kontakt   |   Impressum   |  
Suche:   Suchen   |   Seite drucken drucken

KV Archiv

Neue Pächter in unserer Gaststätte im Pfarrheim

"Thai Orchid im Pfarrhem"

Unser Pfarrheim an der Saarlandstraße 13 wurde am 01.Februar 2016 neu eröffnet.
Neue Pächter sind die Eheleute Michael und Kanokporn Kraus. Hr. Kraus ist Metzgermeister und gebürtiger Neumarkter, Frau Kraus ist Köchin und in Thailand geboren. Die Beiden haben mit Julia und Natalie 2 16-jährige Töchter.
Unterstützt weden sie von Chefkoch Charly und Beikoch Skada.

Die Wirtsleute haben sich in der Handwekerstube in Neumarkt mit hervorragender Thailändischer Küche einen sehr guten Namen gemacht.

Familie Kraus hat die Gaststube, den Eingangsbereich und das kleine Nebenzimmer in sehr gemütliche Räume umgewandelt. Das große Nebenzimmer und der Saal bleiben vorerst unverändert.

An Speisen werden hauptsächlich thailändische Gerichte angeboten. Auf Vorbestellung, Großveranstaltungen im Saal, Party-Service und Catering werden auch internationale Gerichte angeboten.

Die Kirchenverwaltung und der Pfarrgemeinderat wünschen der Familie Kraus viel Freude im unserem Pfarrheim und viel Erfolg.


Eröffnung Thai Orchid im Pfarrheim

Eröffnungsfeier und Übergabe am 01.02.2016

 

Segnung der neu renovierten Büroräume am Hofplan 5

Am Freitag den 16.09.2016 hat Herr Domkapitular Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung III "Pastoral und kirchliches Leben" im Ordinariat Eichstätt den neu renovierten Büroräumen im Hofplan 5, gemeinsam mit unserem Hr. Pfarrer Richard Distler den kirchlichen Segen erteilt.

Frau Martha Gottschalk, Referentin für Frauenpastoral im Bistum Eichstätt. Frau Regine Schneider, Referentin für Seniorenpastoral und Altenheimseelsorge im Bistum Eichstätt sowie Sekretärin Frau Birgit Ott, können jetzt ihre Tätigkeit aufnehmen.

 

Bild Segnung

Feuchteschäden am Jugendheim

Das Blechdach am Jugendheim hat undichte Stellen und an der Fassade zeigen sich bereits Schäden an Farbe und Putz. Die Dachhaut ist jetzt teilweise zu erneuern, die Putzschäden müssen ausgebessert und die Fassade neu gestrichen werden. Die Maßnahme kostet ca. 16000 €.

Neuerungen im Pfarrbüro

In den Sommerferien 2009 wird unser Pfarrbüro modernisiert und dem heutigen Stand der Technik angepasst. Telefonanlage und Beleuchtung (auch im Büro des Pfarrers) werden erneuert, Drucker und Faxgerät kommen in den Nebenraum. Es wird ein neuer Tresen und eine neue Arbeitsplatte angebracht. Die Korpusteile der Büromöbel bleiben erhalten, bekommen aber neue Frontteile. Die Decken werden aufgehellt, so dass sich ein frischeres Gesamtbild ergibt. Insgesamt sind für die Gesamtmaßnahme ca. 20000 € vorgesehen.

Renovierung unsere Orgel

Die Kirchenverwaltung befasst sich nun schon seit einiger Zeit mit dem Problem „ORGEL“.

Unsere Kirchenorgel wurde im Jahr 1956 als mechanische Schleifladenorgel mit 29 klingenden Registern auf 3 Manualen mit Pedal, von der Fa. Rieger gebaut.
Sie gilt als hochwertiges Produkt dieser Zeitepoche und steht unter Denkmalschutz.
Trotzdem sind die letzten 52 Jahre nicht spurlos an ihr vorübergegangen und zeigt folgende grobe Mängel:

  •  sie ist innen und außen total verschmutzt
  •  sie ist sehr schwer bespielbar
  •  sie wird von Experten als zu obertönig eingestuft
Inzwischen hat sich nach entsprechenden Gutachten durch den Orgelsachverständigen der Diözese Eichstätt, Hr. Martin Bernreuther, dem Oberkonservator Hr. Dr. Nikolaus Könner, sowie verschiedener Renovierungsvorschläge durch die Orgelbaufirmen Klais, Rieger und Kuhn folgendes Konzept herauskristallisiert:
  •  Komplette Reinigung sowie Holzwurmbekämpfung
  •  Verbesserung der Bespielbarkeit durch Eingriff in die Traktur
  •  Verbesserung des Klangbildes

Alle Maßnahmen werden in Absprache mit dem Orgelsachverständigen der Diözese sowie dem Oberkonservator durchgeführt.

Der Termin für die Durchführung ist für Sommer bis Herbst 2008 vorgesehen.

Die Kosten für diese Komplettrenovierung werden auf ca. 150 000 .-- € geschätzt. Eine genaue Kostenaufstellung wird in Kürze erwartet. Die Kirchenverwaltung ist der Meinung, dass dieses Geld gut angelegt ist, da ein Neubau der Orgel nach Auskunft von Hr. Bernreuther mindestens 600000.-- € - zuzüglich Umbaumaßnahmen an der Empore – gekostet hätte.

Sehr erfreulich ist, dass bereits im Vorfeld der Renovierungsmaßnahme von Pfarreiangehörigen, denen die Erhaltung unsere Orgel ein großes Anliegen ist, 18500.--€ gespendet wurden.
Nach der großen Maßnahme „Innenrenovierung“ ist es nun absolut notwendig unsere Orgel zu verbessern und für unsere Nachkommen zu erhalten.
Dazu sind wir natürlich auf Ihre Spende angewiesen. Wir freuen uns über jeden kleinen und großen Betrag und sagen schon jetzt ein herzliches „Vergelt`s Gott“.

Spendenkonto:

Kath. Kirchenstiftung „ZU UNSRER LIEBEN FRAU“ Neumarkt
Sparkasse Neumarkt
Konto Nr. 26195 / BLZ 760 520 80
Kennwort: „Orgelspende“

Natürlich können Sie Ihre Spende auch persönlich im Pfarrbüro oder beim Hr. Pfarrer abgeben. (Spendenquittungen können ausgestellt werden)

Bilder von der Orgel - Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Holzwurmbegasung in der Hofkirche

In der Woche vom 6.-10.10.2008 wurde in der Hofkirche der Holzwurm begast. Damit Sie einen kleinen Eindruck von den Arbeiten bekommen, haben wir hier einige Bilder zusammengestellt. Die Orgel mit Empore, der Hochaltar, ein Seitenaltar und die Bänke wurden mit dicker Folie eingepackt. Nachdem diese Vorarbeiten abgeschlossen waren, wurde das Gas eingeströmt. Wir hoffen, dass nach dieser umfangreichen Maßnahme die Holzwurmplage bekämpft ist und mit der Renovierung der Orgel begonnen werden kann.

 

Bilder von der Holzwurmbekämfung

Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Neue Theke in der Gaststätte im Pfarrheim

Das Innenleben der nun mehr als 30 Jahre alten Theke im Pfarrheim
war sehr marode.

Das veraltete Kühlaggregat, die verschlissenen Auszüge, eine komplett
fehlende CO2 – Gaswarnanlage und vor allem die alten Leitungen
führten immer wieder zu Feuchteschäden im darunter liegenden
Kindergarten. Handlungsbedarf war hier dringend erforderlich.

Die KV hat sich nun entschlossen, eine Erneuerung im unteren
Bereich der Theke vorzunehmen.Verschiedene Vorschläge und
Angebote wurden erarbeitet und ausgewertet. Den Zuschlag erhielt
die Fa. Amberger Kühltechnik GmbH. Die Auftragssumme
beträgt ca. 19.000.- €.

Die Maßnahme wurde Anfang August 2008 durchgeführt.


Bilder vom Ausbau der alten Theke

Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Bilder vom Aufbau der neuen Theke

Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Bilder von der neuen Theke

Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Die Entscheidung, die Theke total zu Erneuern war absolut richtig. Beim Abriss der alten Theke konnte man erst sehen, wie morsch und faul die Innenteile waren. Außerdem war das Abflussrohr teilweise komplett durchgeroset und musste ersetzt werden.

Hr.Ernst Pawlowsky kümmerte sich um die Abläufe und hat zusammen mit Hr. Hans Pulz und Fam. Bebic die alte Theke abgerissen und entsorgt.

Die Gaststätte ist z. Zt. wegen Betriebsurlaub geschlossen und total ausgeräumt. Bei dieser Gelegenheit werden das Gastzimmer und das große Nebenzimmer einen neuen Anstrich erhalten.

Energetische Sanierung: Kindergarten, Begegnungsräume und Pfarrheim

Aufgrund einer möglichen Förderung von Maßnahmen zur energetischen Modernisierung –Konjunkturpaket II – hat die Kirchenverwaltung für das Gesamtprojekt an der Saarlandstraße einen Zustandsbericht, entsprechende bauphysikalische Berechnungen sowie Maßnahmenvorschläge erarbeiten lassen.
Die Ergebnisse zeigen, dass der Gesamtkomplex weit über den Werten gem. § 16 der Energiesparverordnung liegt.
Daraufhin wurde ein Antrag auf Förderung aus dem Konjunkturpaket II an die Regierung der Oberpfalz gestellt.
Am 07.05.09 kam nun die schriftliche Zusage, dass für die energetische Sanierung der Kindertagesstätte, 448300.--€ Fördermittel des Bundes und des Freystaates Bayern vorgesehen sind.
Um eine Gesamtsanierung durchführen zu können, es handelt sich um ein Gesamtgebäude, sind weitere Fördermittel von der Diözese  beantragt und genehmigt.
Die Maßnahme wird z. Zt. durchgeführt und solll im Frühsommer 2010 beendet sein.

Wasserschaden 2008

Ein heftiger Wolkenbruch führte im Juli 2008 zu erheblichen Überflutungen im Bereich alte Jugendräume im Keller des Pfarrheimes. Mit großem Einsatz, vor allem von Fam. Pawlowsky, konnte der Schaden einigermaßen in Grenzen gehalten werden.
.
Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Büroräume zu vermieten

Die Büroräume im Gebäude Hofplan 5 sind ab 01.10.2008 neu zu vermieten.
Es handelt sich dabei um gut renovierte Räume in bester Lage, mitten im Zentrum von Neumarkt mit Blick auf die Hofkirche und den Residenzplatz.
Die Räume befinden sich im 1. OG mit ca 54,50m2 und im DG mit ca 46,30m2

Bei Interesse melden sie sich bitte im Pfarrbüro unserer Pfarrei.

Tel.:09181/1692

Auf dem Bild sehen sie den Grundriss für das 1. OG
Klicken Sie ins Bild und Sie können den Grundriss für das DG sehen.

Neue Müllstation im Jugendheim

Die Müllentsorgung im Jugendheim war nach Aussagen vieler Gruppenleiter bisher nicht optimal gelöst.
Hr. Architekt Xaver Heid wurde beauftragt entsprechende Lösungsvorschläge auszuarbeiten. Nach gründlicher Überprüfung konnte jetzt eine, für alle Beteiligten akzeptable Lösung gefunden werden.

Die Maßnahme ist nun abgeschlossen.

Nun sollte die neue Müllstation von allen Gruppen sachgerecht genutzt werden.
Müllstation - gut integriert
Müllstation - gut integriert

Bilder von der Abschlussssitzung am 15.11.2006 im Pfarrheim

Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Turmdachreperatur

In der Kirchenverwaltunssitzung vom 15.02.2005 berichtete Hr. Pfarrer Richard Dislter von lautem Gerumpel während der Frühmesse, irgendwoher vom Kirchendach, während draußen ein ziemlich heftiger Sturm tobte.

Danach wurden folgende Maßnahmen eingeleitet:

-Überprüfung des Turmdaches mit dem Ergebnis, dass sich viele Einzelbleche gelockert hatten.
-Einholung von Angeboten für die Reperatur.
-Einreichung eines Zuschussantrages bei der Diözese Eichstätt.
(Bauerhaltende Maßnahmen werden von der Diözese z.Zt. mit 50% bezuschusst.
- Genhmigung der Maßnahme durch die Kirchenverwaltung.
- Information des Pfarrgemeinderates über die Durchführung der Maßnahme in der PGR - Sitzung am 11.05.2005.
-Vergabe des Auftrages nach der Genehmigung des Zuschusses.

Bilder von der Reperatur des Turmdaches
 
(Bildwechsel durch Mausklick)
.



Sanierung Kaplanhaus
Das Gebäude wurde im Krieg zerstört und 1948 wieder aufgebaut. Um größere Bauschäden zu vermeiden, war eine gründliche Sanierung vom Keller bis zum Dach unbedingt erforderlich.



Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt;

- neues Dach mit Wärmedämmung
- Fassadensanierung (ohne Fenster)
- Elektroinstallation (komplett neu)
- Etagenheizungen (Gas)
- Sanierung der Kellerräume zur Nutzung als Putz, - und Lagerräume
- Durchbruch für den Eine Welt Laden zur Seite Klostergasse
- Einbau der vorhandenen Küchenzeile in den ehemaligen Lagerraum
- Behindertengerechte Toilette
- Windfangabschluss
- Einganstreppe mit Rampe und Vordach
- Sanierungsarbeiten im OG
- Sanierung aller Räume im DG
- Feuerschutzmaßnahmen im Spitzbodenbereich, hin zum Nachbargebäude sowie im Treppenhaus nach neuesten Vorschriften.

Die Kirchenverwaltung hat für die Gesamtmaßnahme 200.000 ¬ im Haushalt 2004 eingeplant. Von der Diözese Eichstätt wird die Maßnahme nach deren Berechnungen mit 52,5% gefördert.
Die Restkosten sind von der Kirchenstiftung unserer Pfarrei aufzubringen.



        vorher             -               nachher       

Bildwechsel durch Mausklick   alt - neu

Bildwechsel durch Mausklick   alt   -   neu


Bisherige Nutzung:


KG: - Feuchte und modrigen Räume waren kaum nutzbar.
- Der alte kellergeschweißte Heizöltank entsprach nicht mehr den Vorschriften.

EG: - Eine Welt Laden
- Lagerraum für den Eine Welt Laden
- Toilette und Putzkammer
- Hoflichtblick

OG: - Wohnung für den Kaplan
- Arbeitszimmer für den Mesner

DG: - Wohnung war an Familie Lemke bis zu deren Ableben vermietet
- Lageraum für die Ministranten

Am Außenputz waren erhebliche Putzschäden erkennbar.
Das Dach war ohne Wärmedämmung und die Dachziegel zeigten Zersetzungserscheinungen.

Nach vielen Beratungen über ein mögliches Raumkonzept sowie der Ausschöpfung aller Möglichkeiten zur Finanzierung, hat die KV Herrn Architekt Xaver Heid beauftragt, die Planungen und eine beschränkte Ausschreibung für die Sanierungsmaßnahme voranzutreiben.

Eine sorgfältige Prüfung der Angebote, Verhandlungen mit dem Stadtbauamt Neumarkt und mit dem Diözesanbauamt Eichstätt waren bis zur endgültigen Auftragsvergabe erforderlich.


         Handwerker im Kaplanhaus               



Bildwechsel durch Mausklick     

Baustelleneindrücke  -    
Bildwechsel durch Mausklick     


Eindrücke vom Keller vor der Sanierung                 

Zustand des Lagerkellers
Zustand des Lagerkellers

Zustand des Tankraumes
Zustand des Tankraumes

 

 

 

 

 

Wie man hier sieht , sind die modrigen Kellerräume absolut sanierungsbedürftig.


Beratungen der Kirchenverwaltung                  



Bildwechsel durch Mausklick


Baustelle und Umzug in den "Eine Welt Laden"

Bilder von der Einweihung des neu
umgebauten EWL - Ladens


Bilder von der Einweihung des Kaplanhauses am 28.11.2004

Bildwechsel durch Mausklick




Bildwechsel durch Mausklick



Bilder vom neu renovierten Kaplanhaus


Kirchenverwaltungswahlen 2006

Auf Grundlage der Satzung für die gemeindlichen kirchlichen Steuerverbände in den bayerischen (Erz-)Diözesen sowie der Wahlordnung der Kirchenverwaltungen der gemeindlichen kirchlichen Steuerverbände in den bayerischen (Erz-)Diözesen sind heuer in allen Kirchengemeinden unserer Diözese Kirchenverwaltungswahlen abzuhalten.

Wahltermin: Sonntag der 19.11.2006.

Wahlausschuss:

In der KV-Sitzung am 26.07.2006 wurde der Wahlauschuss fü die Kirchenverwaltungswahlen 2006 mit folgenden Mitgliedern bestimmt.

Hr. Klaus Althammer (KV)
Hr. Richard Distler (Pfarrer)
Fr. Sonja Dotzler (Pfarrskretärin)
Hr. Peter Lanzhammer (PGR)
Hr. Willi Lechner (PGR)
Hr. Franz Pröbster (KV)
Hr. Stefan Wittmann (KV)


Wahlvorstand:

Vorsitzender: Hr. Franz Pröbster
Stellvertretender Vorsitzender: Hr. Stefan Wittmann
Schriftführerin: Frau Sonja Dotzler

Bilder von den neu renovierten Nasszellen im Kindergarten

Bildwechsel durch Mausklick ins Bild Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Bilder von der neu renovierten Kegelbahn

Bildwechsel durch Mausklick ins Bild

Katholische Pfarrei "Zu Unserer Lieben Frau", Neumarkt / Opf., "Mariä Aufnahme in den Himmel"
Hofplan 3, 92318 Neumarkt, Tel. 09181/1692, Fax. 09181/1546, e-mail: hofkirche.nm@bistum-eichstaett.de