Kontakt   |   Impressum   |  
Suche:   Suchen   |   Seite drucken drucken

Rückblicke

Erstkommunionfeiern 2020 in der Hofkirche

Unter dem Motto "Kommunion heißt wir feiern Gemeinschaft" hat jeweils eine kleine Gruppe an Kindern ihre Erstkommunion gefeiert.

Pfarrer Stefan Wingen hob hervor, dass die Kinder ihre Freundschaft zu Jesus vertiefen dürfen, weil er ihr Freund im Leben und für sie da sein möchte. Dabei betonte er auch die Gemeinschaft mit Jesus durch die Kommunion. In der Feier selber durften die Kinder verschiedene Texte vorlesen und die Gaben zum Altar bringen. Durch zwei Kommuniongebete haben die Kinder ihren Glauben an Jesus in der Heiligen Hostie vertieft. Im Anschluss an den Gottesdienst stellten sich die Kinder im Pfarrgarten zu einem Gruppenbild auf.

Bericht_Erstkommunionfeier_Hofkirche_28.06.20.pdf
Erstkommunionfeier am 04.07.20 in der Hofkirche
Bericht und Bilder

Bericht_Erstkommunionfeier_Hofkirche_am_11.__12.07.20.pdf

Regionaler geht's fast nicht

 Der Seniorenkreis der Hofkirche hat zur halbtägigen Bildungsfahrt eingeladen. 50 Seniorinnen und Senioren haben dieses Angebot dankend angenommen und waren begeistert. Mit dem Bus ging es Richtung Thalmässing zum Familienbetrieb der 'Altmühltaler Teigwaren' vo die junge Chefin eine sehr kurzweilige Führung durch den Betrieb gegeben hat. An ihrer Art und der Arbeit im Betrieb merkt man die Leidenschaft dass ihre Lebensmittel regional und hochwertig hergestellt werden. Von der Ei-Aufschlag Maschinen über die Nudelsformen über die Trocknungs- und Verpackungsmaschinen haben wir einen guten Einblick bekommen. Nach einem Einkauf im familieneigenen Hofladen machten wir uns auf den Weg zur Schokoladenfabrik, wo es wunderbare Kuchen und Torten zum bestaunen und Verköstigen gab. Nach einem rundum zufeiedenstellendem Tag an einem goldenen Herbsttag machten wir uns glücklich auf den Heimweg. Herzlichen Dank an Rita Niedermeier für die gute Idee und die perfekte Organisation.

 

 

Das 600 Jahre alte Kichengebäude stiftet immer noch Beziehung

Am diesjährigen Kirchweihfest-Samstag kamen auch viele Paare zum Gottesdienst um ihr Ehejubiläum zu feiern.
Eine Kirche stiftet Beziehung zwischen dem Menschen und Gott. Die Gemeinschaft derer, denen Gott ein Du ist, finden noch weitere Beziehungen unter den Menschen und erkennen in einem anderen ein Du.
Während seiner Predigt dankte Pfarrer Wingen den Paaren dafür, dass sie diese Beziehung immer noch leben.
In den Fürbitten brachten Paare Symbole und damit verbundene Bitten vor,
dass sie immer füreinander offen bleiben, sich Geborgenheit schenken und die Grenzen des anderen akzeptieren.
Nach der Predigt wurden die Paare individuell gesegnet.
Für diejenigen Gottesdienstbesucher die nicht unter den Jubilaren waren bot sich dabei ein erfüllendes Bild.
Ehepartner, deren Haare schon ganz erweißt waren, nahmen sich in den Arm und liesen sich von einem Priester segnen.
Dabei hielten sich viele an den Händen oder stützten sich gegenseitig.
Wir danken dem Sachausschuss Ehe und Familie für die gelungene Vorbereitung und den anschließenden Sektempfang.

(S.W.)

Seniorenausflug nach Thalmässing 2018

Regionaler geht's fast nicht
Der Seniorenkreis der Hofkirche hat zur halbtägigen Bildungsfahrt eingeladen. 50 Seniorinnen und Senioren haben dieses Angebot dankend angenommen und waren begeistert.
Mit dem Bus ging es Richtung Thalmässing zum Familienbetrieb der 'Altmühltaler Teigwaren' wo die junge Chefin eine sehr kurzweilige Führung durch den Betrieb gegeben hat. An ihrer Art und der Arbeit im Betrieb merkt man die Leidenschaft dass ihre Lebensmittel regional und hochwertig hergestellt werden. Von der Ei-Aufschlag Maschinen über die Nudelformen über die Trocknungs- und Verpackungs-maschinen haben wir einen guten Einblick bekommen.
Nach einem Einkauf im familieneigenen Hofladen machten wir uns auf den Weg zur Schokoladenfabrik, wo es wunderbare Kuchen und Torten zum bestaunen und Verköstigen gab. Nach einem rundum zufriedenstellendem Tag an einem goldenen Herbsttag machten wir uns glücklich auf den Heimweg. Herzlichen Dank an Rita Niedermeier für die gute Idee und die perfekte Organisation.
(Susanne Wenny)

Ostern 2018

Seniorenkreis im Pfarrheim

Am vergangenen Mittwoch traf sich wieder der Seniorenkreis im Pfarrheim zum regelmäßigen Treffen. Die Worte gesellig, lustig und informativ sind eine treffende Beschreibung für die 1,5 Stunden. Dr. Bärtl hat für alle verständlich die Probleme des Alters aus der Sicht eines Orthopäden erläutert und in angenehmer Weise erklärt was man "jetzt noch" tun kann. In der anschließenden Kaffeerunde war noch genügend Zeit sich über die Erfahrungen auszutauschen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen des Seniorenkreises am 21.3. um 14 Uhr im Pfarrheim.

Kreuzwegandacht der Kinder und Jugendlichen

Am 2.3. haben sich Kinder und Jugendliche der Pfarrei zu einer Kreuzwegandacht getroffen. Jesus hat das Kreuz für uns auf sich genommen. Er wurde verspottet, ist gefallen wieder aufgestanden, ist Menschen begegnet die ihm geholfen haben würde beweint und ist gestorben.
Für uns ist der Kreuzweg gleichzeitig eine Warnung gut zu anderen zu sein und ihnen zu helfen ihre Lasten zu tragen.
Die einzelnen Stationen wurden von den Kindern des Kinderhorts am Residenzplatz und einigen Kommunionkindern erklärt. Ein gemeinsames Gebet hat jede Kreuzwegstation abgeschlossen.

Installation von Pfarrer Stefan Wingen

Verabschiedung von Pfarrer Msgr. Richard Distler

Ostern 2017

Marriage Week 2017

Ostern 2015

Feier der Erstkommunion 2014

Pontifikalvesper

mit Predigt von Hwst. H. Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB und anschließender eucharistischer Anbetung für eine neue Kultur des Lebens, am 1.12.2014 in der Hofkirche.
Gestaltet von der Jungmännerschola unter Leitung von Br. Siegfried Ruch.

Videoclip siehe:
http://www.bistum-eichstaett.de/videopodcast/videos/ZdLBxSiPlSg.m4v

Binden der Kräuterbüschel für unser Patrozinium 2013

Volksfestzug mit den Ministranten der Hofkirche

Die Kath.Bücherei am Hofplan schliesst

Bücherei Bild
Ehrenamtliche Büchereimitarbeiterinnen für ihr Engagement gewürdigt

Nach 47 Jahren musste die Katholische Volksbücherei in Neumarkt am Hofplan geschlossen werden. Dekan Monsignore Richard Distler, Pfarrer Wolfgang Jäger, der die Neumarkter Kreisarbeitsgemeinschaft geistlich betreute, und Diözesanbibliothekar Wolfgang Reißner würdigten das Jahrzehnte lange Engagement des Büchereiteams unter der Leitung von Irmi Bock und Theresia Fiegl. Auch die Vorsitzende der Kreisarbeitsgemeinschaft Neumarkt, Christine Ehrnsperger, beschenkte die Büchereimitarbeiterinnen mit Blumen und einer Urkunde.
Fast 40 Jahre lang hat die Katholische Volksbücherei ein beachtliches Angebot an Sachbüchern wie z.B. Religion, Pädagogik, Geschichte sowie an Kinderbüchern und Romanen vorzuweisen. Das Büchereiteam sorgte über all die Jahre hinweg für eine gute Auswahl an Büchern und konnte die Leser vor Ort individuell beraten.

Die geehrten Büchereimitarbeiterinnen (mit Blumen) v.l.nr.: Zrenner, Lößl, Egenberger – Scheidler, Braun, Schnelzer, Fiegl, Bock.





„Kinderschöner“ Kinderhort feierte 10jähriges Jubiläum

Seit 10 Jahren wird der Pausenhof an der Theo-Betz-Schule nachmittags zum Spielplatz für viele Kinder – hier spielen die fast 80 Jungen und Mädchen, die den Kinderhort Pfarrer-Ludwig-Heigl der Hofpfarrei besuchen.

Zum runden Geburtstag gestalteten die Hortkinder morgens einen Gedenkgottesdienst in der Hofkirche unter dem Motto „Unser Hort – wie ein großes Netz“. Hortchor und Flötengruppe des Horts musizierten gemeinsam mit einigen Erzieherinnen und brachten mit ihrem Elan die Kirchengemeinde zum Mitsingen.
Monsignore Distler bezog die Kinder für Fürbitten und eine kleine Aufführung in den Gottesdienst ein und suchte – manchmal zur Überraschung der Angesprochenen - immer wieder den direkten Dialog mit einzelnen Jungen und Mädchen. Sichtlich Freude hatte er an der spontanen Wortschöpfung eines Grundschülers, der seinen Hort als „kinderschön“ bezeichnete.

Anschließend feierten die Kinder, das Hortteam und viele Gäste im Hort an der Friedenstraße ihr Jubiläum. Sorgfältig geplant und perfekt organisiert von Hortteam und Elternbeirat, konnten die Gäste das Fest genießen. Die Kleinen freuten sich über die Hüpfburg auf der Friedenstraße, die die Stadt eigens dafür gesperrt hatte. Ebenso viel Begeisterung verursachte eine Tombola mit tollen Preisen. Die Großen genossen zu gutem Essen die festliche musikalische Untermalung, für die Mitglieder der Stadtkapelle Freystadt sorgten.

Den offiziellen Festakt in strahlendem Sonnenschein leiteten die jungen Musikerinnen und Musiker des Kinterhorts ein. Marianne Hillert, die den Hort seit zehn Jahren leitet, schlug in ihrer temperamentvollen Rede einen Bogen von den Anfangstagen des neuen Horts bis heute. Sie hatte für das Jubiläum extra in die Bücher geschaut: 234 Knaben und Mädchen waren bisher insgesamt ihrem Hort anvertraut. Zu ihrer großen Freude waren viele der gut 150 Ehemaligen – manche mit ihren Eltern, manche auch schon mit Freund oder Freundin – gekommen.

Bevor Ruth Dorner als Vertreterin der Stadt nach ihrer Rede Schokolade überreichte, wagte auch Monsignore Distler einen kurzen Blick zurück in die Geschichte. Anfangs gab es Bedenken, die nun zwei Horte der Hofpfarrei könnten sich Konkurrenz machen. Die Sorge erwies sich als unbegründet – im Gegenteil: Die Wartelisten wurden immer länger – wer sicher gehen wollte, sein Kind zur Einschulung durch den Hort betreuen zu lassen, war gut beraten, das Kind zwei Jahre vorher anzumelden. So entschloss sich die Hofpfarrei vor einigen Jahren, den Hort im Jahr um eine dritte Gruppe zu erweitern. So besuchen derzeit 78 Kinder von der ersten bis zur achten Klasse die Einrichtung.

Pfarrer Distler sprach den Anwesenden aus dem Herzen, als er am Ende seiner Rede der Leiterin Frau Hillert und den Erzieherinnen für ihr unermüdliches Engagement dankte und die Zusammenarbeit zwischen Pfarrei, Hortteam und Eltern würdigte. Letztere überreichten jeder Erzieherin eine Sonnenblume als symbolisches Zeichen des Danks.

KISI-Kids beim Sonntagsgottesdienst in der Hofkirche

Feier der Erstkommunion 2013

Ostern 2013

Palmsonntag 2013

Weltgebetstag 2013 - Frankreich

Am Freitag, 1. März 2013 um 19.30 Uhr fand der Weltgebetstag der Frauen statt. Frauen aller Konfessionen versammelten sich zum Gebet, Thema: „Ich war fremd, ihr habt mich aufgenommen“ (Frankreich). Anschließend war noch Begegnung mit kleinem Imbiss im Kaplanshaus-Begegnungsraum.

Gottesdienst für Ehejubelpaare

Jubelpaare 2012
Jubelpaare 2012
Gottesdienst für Ehejubelpaare
Am Samstag, 19.01.2013 waren um 18.30 Uhr alle Ehejubelpaare aus dem Jahr 2012 in die Hofkirche eingeladen, um Dank zu sagen für alles, was sie in der langen Partnerschaft erlebt haben.
Im Anschluss fand ein gemeinsamer Stehempfang statt.

Sternsingerspiel am Dreikönigstag 2013

Eine lange Geschichte hat unser Sternsingerspiel, das von ca. 40 Mädchen und Buben zum Beginn der Abendmesse des Dreikönigstags  dargeboten wurde. Es wurde vor 75 Jahren in der NS-Zeit zum ersten Mal aufgeführt.

Weihnachten 2012

Patrozinium an Maria Himmelfahrt in der Hofkirche

An Maria Himmelfahrt feiert die Hofkirche ihr Patrozinium. Dazu wurden die Gottesdienste besonders gestaltet. Um 10.30 Uhr war ein Gottesdienst besonders für Frauen. Der Berngauer Rhythmuschor hat mit ihren schönen Marienliedern die musikalische Gestaltung übernommen.
Nach dem Gottesdienst bewirtete der Familienkreis die Gottesdienstbesucher mit Weißwürsten, Wienerl und Getränken. Die Musiker Robert Maier, Birgit und Peter Lanzhammer gaben dem ganzen einen Frühschoppen-Charakter.

Bildwechsel durch Mausklick

Mitarbeiterabend der Hofpfarrei

Am Donnerstag, 19.07.2012 feierte die Hofpfarrei mit allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern einen Dankgottesdienst und anschließend einen Abend der Begegnung im Pfarrheim mit einem köstlichen Essensbuffet der Familie Kordela.
Pfarrer Distler bedankte sich heute bei allen für Ihre wertvolle Zeit, für alle Mitarbeit und allen Einsatz in der Pfarrei bei Kindern und Jugendlichen, in Sachausschüssen und Vorstandschaften, in der Katechese und bei unseren Chören, bei der Gestaltung der vielen Gottesdienste durch Kantoren, Lektoren, Musikgruppen und unseren Mesnern, beim Einsatz für unsere Senioren und Betagten, aber auch in der Bücherei , bei der Nachbarschaftshilfe, bei Krankenbesuchen, Austragsdiensten, in den Gruppenstunden, im Kinderchor, Jugendchor, bei der Nachbarschaftshilfe und im Krankenpflegeverein, aber auch bei unserer KAB, im Pfarrbüro, im Pfarrhaus und bei Verwaltungsaufgaben. Nicht vergessen in meinem Dank möchte ich natürlich unsere 60 Damen in unseren 5 Kindertagesstätten.
Auf dem Foto sind Frau Zenger für die Arbeit in der JGH, Frau Beer für den Vorsitz beim Sachausschuss Ehe, Familie und Frauen und Herr Kirchenpfleger Pröbster und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Herr Spille, die für ihr jahrelanges Mitarbeiten geehrt wurden.

 

Mitarbeiterabend

40 Jahre Priester - Monignore Richard Distler

 Bildwechsel durch Mauskilck ins Bild

 Bildwechsel durch Mauskilck ins Bild

 Bildwechsel durch Mauskilck ins Bild

 Bildwechsel durch Mauskilck ins Bild


Am 18.06.1972 wurde Dekan Monsignore Richard Distler im Ingolstädter Münster zum Priester geweiht. Heute kann er auf 40 Jahre segensreiches Wirken zurück blicken. Kaplan Marco Benini, die Mitarbeiter und Herr Kirchenpfleger Franz Pröbster haben ihm dazu herzlich gratuliert.
Im April 1989 kam er nach der Leitung der Pfarrei Hitzhofen/Hofstetten in unsere Hofkirche und prägt seitdem das Leben in der Pfarrgemeinde.
Wir wünschen ihm Gottes Segen und weiterhin viel Freude und Kraft bei seiner Arbeit.
Die offizielle Feier des Jubiläums findet im Rahmen des Pfarrfestes am 8. Juli 2012 statt.

Firmtag 2012 - Bildnachlese

 

Am Samstag, 16. Juni 2012 wurden 67 junge Christen gefirmt.
Firmspender war Domvikar Dr. Bernd Dennemarck vom Generalvikariat Eichstätt und Dekan Richard Distler.
Die jungen Menschen wurden durch 12 Firmgruppenleiterinnen in der Pfarrei vorbereitet unter der Leitung von Dekan Monsignore Richard Distler, Kaplan Marco Benini, Bruder Vinzenz Bittner, und Frau Brigitte Zürcher und Claudia Lipp vom Pfarrgemeinderat.
Das Motto der Vorbereitung ist: "Wo 2 oder 3 in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen".
Der Jugendchor Mühlhausen "Schola Sunshine" sang tolle rhythmische Lieder.
Es konzelebrieren Dekan Distler, Kaplan Benini, Kaplan Schaum und Kaplan Wingen.
Um 17.00 war in der Pfarrkirche Hl. Kreuz wegen des Altstadtfestes eine Dankandacht zur Firmung.

Pilgerfahrt nach Israel 2012 - Bildnachlese


Hofkirche glaubend unterwegs...

...unter diesem Motto sind 52 Pilger in der Pfingstwoche in das Heilige Land gereist. Auf dem Programm waren die Stationen Jesu rund um den See Genezareth und die Stadt Jerusalem und Bethlehem, wo das Leben Jesu von der Geburt bis zum Tod am Kreuz und die Auferstehung erlebbar wurde.
Die Pilgerreise wurde vom Pilgerbüro organisiert und von Kaplan Benini geistlich begleitet.
Laut den Teilnehmern werden viele beeindruckende Augenblicke in Erinnerung bleiben.

Nachprimiz von Christof Schaum

 

Am Sonntag, den 13.Mai 2012, feierte Christof Schaum bei uns seine Nachprimiz.
Die Primiz feierte er in seiner Heimatpfarrei St. Laurentius in Hirzweiler-Welschbach im Saarland.
Bilder von der Priesterweihe im Eichstätter Dom siehe: http://www.bistum-eichstaett.de/bildarchiv/priesterweihe-2012/

Ostern 2012

Ostern 2012 - Osterspiel

In aller Frühe des Ostermontags machten sich etwa 60 Gläubige auf den Weg zum Emmausgang ins Legenbachtal. Jugendliche der JGH (Jugendgruppe Hofkirche) stellten unterwegs an drei Stationen Osterevangelien dar. Wie die Emmausjünger das Brot brachen, feierten alle die Hl. Messe in der Kapelle. Ein Osterfrühstück im Jugendheim rundete den Emmausgang ab.
Am Ostersonntag führten die Ministranten in der Hofkirche zu Beginn der Abendmesse zum ersten Mal ein liturgisches Osterspiel auf, bei dem ein Engel den Frauen die Botschaft der Auferstehung verkündete und die Apostel das leere Grab mit den Leinenbinden entdeckten. Im Bild bringen die Apostel daher ein Leinentuch aus dem Hl. Grab zum Altar. „Ort des Auferstandenen ist nicht mehr wie damals das Grab. Es ist heute der Altar, wo wir Christus begegnen“, deutete Kaplan Marco Benini das Osterspiel. Der Gottesdienst wurde von Musica Vocalis festlich umrahmt.

...Tango Argentino im Rahmen der Marriage Week 2012

In die Welt des Tango Argentino entführten Renate und Michael Gebert im Rahmen der Marriage Week 2012.
Unter dem Thema "führen und führen lassen" lernten die Paare die ersten Schritte für diesen besonderen Tanz. Es war ein gelungener und stimmungsvoller Abend.

Bildwechsel durch anklicken der Bilder.

Firmlingsnachtreffen 2011

Die Firmlinge aus dem Jahr 2011 haben sich zu einem Nachtreffen im Jugendheim getroffen um nocheinmal miteinander Gemeinschaft zu erleben. Auf dem Programm stand eine lustige Kegelrunde im Pfarrheim mit anschließendem Schokobrunnen-Genuss. Die Jugendlichen hatten viel Spaß dabei.

Neue Ton-/Videoaufnahmen vom Geläut der Hofkirche

Herr Reinsch hat am Kirchweihfest 2011 Ton- und Vidioaufnahmen von unserem Kirchengeläut gemacht. Wir danken Herrn Reinsch für die Erlaubnis diese Aufnahmen in unsere Homepage einzubetten.

Eine gelungene tolle Arbeit - Vielen Dank.

Diesen und weitere Links siehe auch: Empfehlungen

Herr Reinsch schrieb: 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Auf meinen Kanal bei youtube gibt es seit Mitte Oktober ein Video mit dem Geläut der Hofkirche zu sehen und zu hören. Hier der Link:
http://www.youtube.com/watch?v=Hid0E4IhUCs  

Sollten Sie einen Link auf Ihrer Pfarr-Website zu dem Video setzen oder das Video sogar direkt einbetten wollen, so dass man es gleich starten kann, dürfen Sie das sehr gerne tun.

Mit freundlichen Grüßen
ARMIN REINSCH
Dietfurt a. d. Altmühl

Weltjugendtag in Madrid - Partystimmung und Glaubenstiefe

Ein Fest des Glaubens und der Freude war der Weltjugendtag auch für die über 100 jungen Menschen, die mit der Fahrt der Pfarrei Heideck und der Hofpfarrei Neumarkt nach Madrid aufgebrochen sind. Die Fahrt wurde von den beiden Kaplänen Martin Seefried (Heideck) und Marco Benini (Neumarkt) organisiert.
Auftakt der Fahrt war der Zwischenstopp im Marienwallfahrtsort Lourdes in Frankreich. Die vielen Menschen bei der abendlichen Lichterprozession waren dabei nur ein kleiner Vorgeschmack, was die Gruppe am nächsten Tag (nach Übernachtung im nahe gelegenen Jugenddorf) in Madrid erwarten sollte. „Die Stimmung beim Weltjugendtag war einfach gigantisch. Das kann man mit nichts vergleichen – einfach nur der Wahnsinn!“ schwärmt Florian Deininger (17) aus Neumarkt rückblickend.
Die Unterkunft war eine Grundschule im Nordosten von Madrid, mit hilfsbereiten „Voluntarios“ (freiwilligen WJT-Helfern), die die Gruppe sehr freundlich aufnahmen und mit den gelb-roten Pilgerrucksäcken (mit You-Cat, Essensgutscheine für Madrider Restauraunts etc, T-Shirt...) versahen. Vorgesehen war für den Abend ein Treffen mit den anderen Eichstättern, was aber zeitlich nicht mehr möglich war. Doch wie durch eine Fügung hielt Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB die Katechese am nächsten Tag genau in der Kirche, die unserer Unterkunft am nächsten war. So kam es dort zu einer sehr herzlichen Begegnung mit dem Bischof.
Das Programm war mit den Katechesen, den täglichen Gottesdiensten, dem Willkommensfest mit den Papst, dem Kreuzweg etc. straff gefüllt. „Dass man von früh bis spät auf den Beinen war, hat man überhaupt nicht gemerkt“, erzählt Martina Ochsenkühn (17) voller Begeisterung. Ein bisschen Zeit blieb auch, sich die Stadt Madrid anzuschauen. Wohin auch immer man kam, sie war voll mit fröhlichen Jugendlichen.
Höhepunkt war das Wochenende auf dem Flughafengelände Cuatro Vientos. Freundliche Spanier schütteten auf dem Weg dahin Wasser zur Abkühlung aus den Fenstern. Unangenehmer war das Gewitter, das am Abend während der Vigil mit dem Papst plötzlich aufzog. Die Stimmung litt aber nicht darunter. Im Gegenteil: „Der Papst hat gesagt, dass er stolz auf uns ist, dass wir im Regen ausgehalten haben.“, erinnert sich Katharina Niedermayer (18) aus der Hofpfarrei, „...und dann kam ein warmer Wind und wir waren wieder trocken!“ „Besonders beeindruckend war, dass sich danach bei der Anbetung alle auf die Isomatten hingekniet haben und alle vollkommen still gebetet haben.“ findet Patrick Kreml (19) aus Woffenbach. Beide Pole des Weltjugendtags – Partystimmung und Glaubenstiefe – konnte man immer wieder in Madrid erleben: Lachen, Benedetto-Rufe, Stimmung in der U-Bahn genauso wie Zuhören, Singen, Beten, Beichten.
Ein ganz besonderes Erlebnis war der Heimweg nach der Abschlussmesse, der wegen der überfüllten U-Bahnen über vier Stunden in Anspruch nahm: „nahe bei unserer Unterkunft sahen wir plötzlich viel Polizei und die Straße war abgesperrt. Wir haben nachgefragt, was da los ist. Und die Polizisten sagten: Jetzt kommt gleich der Papst vorbei!“ erzählt der Neumarkter Tobias Heinrich (15) mit einem Lachen auf den Lippen. Und Patrick ergänzt: „Wir waren nur wenige Meter vom Papamobil entfernt!“
Was nimmt man wohl mit vom Weltjugendtag? Insgesamt fasst Florian zusammen: „Es ist eine starke Bekräftigung des Glaubens gewesen. Man hat den Geist Gottes gespürt.“ „Man ist einfach mit seinem Glauben nicht allein.“, stimmt ihm Martina zu.
Voller schöner Erlebnisse und zahlreicher Bekanntschaften fuhren die beiden Busse am nächsten Tag nach Barcelona im Nordosten Spaniens weiter – direkt zur Sagrada Familia, der größten Kirche der Welt, die im November letzten Jahres von Papst Benedikt eingeweiht wurde und an der jetzt noch gebaut wird. „Die Kirche ist einfach genial!“ waren sich alle einig über die modernen Formen, Stile und Glasfenster. In der Krypta konnten wir gemeinsam die Hl. Messe feiern. Dann trennten sich die Heidecker und Neumarkter und übernachteten bei zwei Innenstadtpfarreien Barcelonas in Pfarrheim/-haus. Ungeheuer freundlich wurden wir aufgenommen und bewirtet: „Wir spürten richtig: wir sind in der Kirche wie eine große Familie“.
Nach neun ereignisreichen Tagen sind wir müde, aber froh wieder in Deutschland zurück. „Es war einfach nur schön!“, spricht Martina Ochsenkühn (17) vielen aus der Seele.
Kaplan Marco Benini

Pfarrausflug nach Waldsassen

Am Samstag, 17.09.2011 hat die Pfarrei "Zu Unserer Lieben Frau" - Hofkirche Neumarkt ihren Pfarrausflug nach Waldsassen unternommen. Bei strahlenden Sonnenschein hat die Gruppe (50 Personen) unter der Leitung von Kaplan Marco Benini, in der Basilika einen Gottesdienst gefeiert, eine Führung durch die Kappl - das Wahrzeichen der Oberpfalz - und den Ort Konnersreuth besucht.
In Konnersreuth haben die Neumarkter etwas über das Leben der Resl von Konnersreuth erfahren. Das leiblich Wohl kam nicht zu kurz.
Bildwechsel per Mausklick ins Bild

Festgottesdienst zum (geplanten) Pfarrfest
und zu 60 Jahre priesterlichen Dienst von Pfr. Josef Hobl

Leider konnte das im Anschluß geplante Pfarrfest am Residenzplatz wegen des schlechten Wetters nicht stattfinden.

Segnungsgottesdienst am 26.6.2011

Diakonenweihe von Christof Schaum

Mit weiteren sechs Priesteramtskandidaten hat Bischof Gregor Maria Hanke in der Eichstätter Schutzengelkirche am 25.6.2011 unseren Pastoralpraktikanten Chistof Schaum zum Diakon geweiht.

Mehr dazu: http://www.bistum-eichstaett.de/medien/bildarchiv/diakonenweihe-2011/

Fronleichnam 2011

Pilgerfahrt nach Rom 2011 - Bildnachlese

In der Pfingstwoche unternahm die Neumarkter Hofpfarrei „Zu Unserer Lieben Frau“ wieder in eine Pilgerfahrt nach Rom. Zum reichen geistlichen und kulturellen Programm gehörten unter der Leitung von Kaplan Marco Benini der Besuch der Hauptkirchen (St. Peter, S. Maria Maggiore, St. Paul vor den Mauern und Lateranbasilika), die Katakomben, die schönen Plätze, das antiken Roms und auch ein Ausflug nach Castel Gandolfo (Sommersitz des Papstes) und Frascati. Höhepunkte der Fahrt, die auch mit bestem Wetter gesegnet war, waren die Papstaudienz und die hl. Messe in der Krypta des Petersdoms direkt vor dem Petrusgrab.

Feier der Firmung 2011

Feier der Erstkommunion 2011

Feier des Hochfestes der Auferstehung Christi 2011

Feier der Karwoche 2011 in der Hofkirche

Bildwechsel per Mausklick ins Bild

Alphatag 2011

Marriage Week - Fackelwanderung

Eine weitere Aktion der Marriage-Week war die Fackelwanderung. Der
Weg führte von der Hofkirche in das LGS-Gelände. Es nahmen ca. 15 Paare
daran teil. Die Organisatoren, Johanna und Willi Lechner, gaben den Paaren
Gesprächsanstöße zu den Thema: „Miteinander auf dem Weg“ mit. Während
des Gehens hatten diese die Möglichkeit Grundsteine der Partnerschaft zu
bereden. Am Ziel ließen die Paare den Abend bei Punsch am Lagerfeuer ausklingen.

Marriage Week - Tanzabend "Let's dance"

Der Tanzabend "Let's dance" im ASV-Tanz-Zentrum beginnt mit gemütlicher
Stimmung im passend zum Valentinstag dekorierten Tanzsaal. Die insgesamt
elf Paare sind gespannt was auf sie zukommt.

Bärbel Wechselberger zeigte den Paaren erste Grundschritte von Standardtänzen.
Bei manchen ließ sich eine lange Tanzerfahrung erahnen, andere machten sich
als Anfänger schon ganz gut. Alles in allem ein guter Start in eine
schöne Tanznacht...

Nach mehreren fetzigen und auch romantischen Liedern, einigen Tipps
von Bärbel Wechselberger und natürlich dem richtigen Partner ließ sich
schließlich gekonnt und mit Freude das Tanzbein schwingen...

Marriage Week - Eröffnungsgottesdienst 2011

Bildnachlese vom Dreikönigsspiel 2011

KISI-Kids in der Hofkirche

Bei ihrer Allerheiligentour 2010 waren die KISI-Kids auch bei uns in der Hofkirche Gäste. 70 KISIs aus Österreich und Deutschland waren angereist. Am Freitagabend wurde das Musikal "Lilli und das unglaubliche Comeback" aufgeführt und am Sonntag gestalteten sie uns den Gottesdienst um 10.30 Uhr.

Bildwechsel bei Mausklick 

siehe auch:
http://www.kisi.at/cms/index.php?id=35&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=555&tx_ttnews[backPid]=177

Bildserie 1 Bildserie 2

Neue Ministranten für die Hofkirche

In der Neumarkter Hofkirche wurden am Sonntag 14 neue Ministranten von Dekan Richard Distler und Kaplan Marco Benini eingeführt, indem ihnen nach einem Versprechen das Ministrantenkreuz umgehängt wurde.
Beim Gottesdienst wurden neun Ministranten für ihr zehnjähriges Dienstjubiläum geehrt. Sechs langjährige Ministranten wurden verabschiedet und ihnen für den Dienst gedankt. Die Zahl der Ministranten in der Hofkirche steigt damit auf 131 Kinder und Jugendliche. Der Jugendchor der Hofkirche umrahmte die hl. Messe mit rhythmischen Liedern. In der Predigt ging Kaplan Benini auf das „Ministrantenquadrat“ aus Gemeinschaft, Glauben, Freude und Treue ein, um das die neuen Ministranten ihre gebastelten Hände hefteten.

Erwachsenentaufen

Am Sonntag, 26. September, hatte die Hofpfarrei eine doppelte Freude: Beim Familiengottesdienst wurde eine Erwachsene, Jeannette Sierau, beim Jugendgottesdienst eine Jugendliche, Alexandra Gruschke (17), getauft. An die Taufe schloss sich unmittelbar das Sakrament der Firmung, der Stärkung mit dem Hl. Geist, an. Beide empfingen zum ersten Mal die Kommunion.
Alexandra wurde von einem Freund, der auch der Pate wurde, zum Jugend-Beta (Essen – Glauben – Reden) eingeladen. Seit einem Jahr ging sie so eine geistlichen Weg, der zum Entschluss der Taufe führte.

Bildwechsel bei Mausklick

Kirchenchorausflug 2010

Kirchchor Bild
Der Jahresausflug des Kirchenchores der Hofpfarrei fürhte auf die Fraueninsel im Chiemsee und zum ehemaligen Kloster Seeon.

Pfarrfest

Nun ist es schon wieder vorbei unser Pfarrfest, schade!
Die PFarrei kann auf ein tolles Pfarrfest am Sonntag, den 4.Juli zurückschauen, das Dank der vielen ehrenamtlichen Helfer und dem wohlgesonnen Wettergott die Gemeinschaft untereinander gestärkt hat. Den Anfang machte ein Gottesdienst den die ERstkommunionkinder und der Jugendchor mitgestaltet haben. Aus der Partnerstadt Issoire waren einige Gäste beim Fest, unter anderem die Big Band, die uns 2 Stunden lang mit Musik erfreute. Beim Mittagessen von der Firma Jura-Fleisch wurden ca. 700 Gäste bewirtet. Das Unterhaltungsprogramm bestand aus vielen Auftritten von der Kinderarche mit der Vogelhochzeit, dem Kindergarten St.Franziskus mit 2 Liedern, dem Kinderhort mit einer Tanzgruppe und dem Duell der Ministranten gegen die Geistlichkeit. Die Rompilger trugen ein selbstgedichtetes Lied von Frau Zürcher über die ewige Stadt vor. Für Kinder gab es eine tolle Rollenrutsche, eine Hüpfburg und viele Spiele vom Kindergarten Zu Uns.Lb.Frau. Die Werkvolkkapelle gestaltete den Nachmittag mit Musik und Gesang und so herrschte immer eine lockere Stimmung auf dem Residenzplatz. Mit Kaffee und Kuchen, Würstl vom Grill, Döner der Familie Ilik, Käse mit Brezen und immer kühlen Getränken kam auch der Genuss nicht zu kurz. Rundum war es ein gelungenes Fest. Für alle Helfer nochmal ein herzliches Vergelt´s Gott.

 

Bilderserie zum Pfarrfest

Bildwechsel durch Mauskilck ins Bild

Spenden für UKRAINE

Schenken Sie LEBEN für einen Tag
Die Caritas der griechisch-katholischen Diözese Mukatschewe im Westen der Ukraine bittet um Hilfe! In der größten Stadt des Bistums Uschgorod mit 110.000 Einwohnern halten sich zur Zeit etwa 100.000 Flüchtlinge auf. Pfarrer Miroslav Rusyn, der für die Caritas zuständig ist, bittet im Hilfspakete, mit denen eine Person auf der Flucht einen Tag überleben kann. Bitte packen Sie in einen Schuhkarton den Inhalt, den Sie auf der Liste finden. Den gut zugeklebten Karton versehen Sie dann bitte mit dem Aufkleber, der den Inhalt angibt.
Den Aufkleber können Sie über den Link ausdrucken. Siehe unten!
Den gepackten Schuhkarton bitte im Pfarrbüro der Hofkirche abgeben. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.


 Falls Sie Geld spenden möchten können Sie dies auf folgendes Konto überweisen.
Raiffeisen – meine Bank Eg
Franziskanerkloster Freystadt
IBAN: DE 60 7606 9449 0000 0422 42
Verwendungszweck: Ukraine Nothilfe Freystadt
Für die Vorlage beim Finanzamt reicht bei einer Spende bis 200,00 € der gewöhnliche Kontoauszug. Es sind Spendenquittungen möglich: Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihren Namen und die Anschrift an.


Inhalt_eines_Hilfspakets_im_Schukarton.docx

Pfarrfest mehr  

Die Hofpfarrei feiert am Sonntag, 3. Juli 2022 ihr Pfarrfest und das Goldene Priesterjubiläum unseres früheren Pfarrer Msgr. Richard Distler. Um 10.30 Uhr ist ein festlicher Gottesdienst am Residenzplatz. Anschließend gibt es ein leckeres Mittagessen am Residenzplatz. Ab 13.00 Uhr ist ein buntes Programm geplant.
Für Kinder wird ein interessantes Programm geboten. Es gibt eine Spielestraße und verschiedene Einlagen . Auf dem Spielplatz hinter dem Kinderhort sind noch verschiedene Spiele angeboten.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. - Kaffee und Kuchen - Gegrilltes -  Käse - Getränke und heuer erstmals eine Proseccobar!
Kuchenspenden werden ab 10.00 Uhr im Unteren Saal der Residenz entgegen genommen. Vielen Dank dafür.

Herzlich Willkommen und viel Freude!



Feier der Willibaldswoche in Eichstätt

Freitag, 01. Juli, 17.00 Uhr
Vesper zur Eröffnung der Willibaldswoche mit Bischof Gregor Maria Hanke OSB
Ort: Schutzengelkirche Eichstätt

Samstag, 02. Juli
Open-Air-Filmnacht
Ort: Georgensgmünd
Veranstalter: Pfarrkirchenstiftung Georgensgmünd
10.00 Uhr
Diözesaner Kinderchortag
Ort: Eichstätt
Veranstalter: Stabsstelle Amt für Kirchenmusik
19.00 Uhr
Open-Air Lichternacht
Ort: Kirchenwiese hinter dem Pfarrhaus (Ellinger Straße 2, 91792 Stopfenheim)
Veranstalter: BDKJ Weißenburg-Wemding Pfarrkirchenstiftung St. Augustinus, Stopfenheim


Sonntag, 03. Juli
Fußwallfahrt nach Eichstätt
Ort: Ab Weinsfeld
Veranstalter: Bischöfliches Dekanat Roth-Schwabach
08.00 Uhr
Heilige Messe zum Willibaldsfest
Ort: Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, Wemding
Veranstalter: Wallfahrtsbüro Wallfahrt Maria Brünnlein
09.30 Uhr
Prozession zur Willibaldsruh, anschl. Gottesdienst
Ort: Attenfeld
Veranstalter: Filialkirchenstiftung Attenfeld
10.00 Uhr
Pontifikalamt zur Willibaldswoche
Ort: Domplatz Eichstätt
Veranstalter: Bistum Eichstätt
10.00 Uhr
Heilige Messe zum Willibaldsfest
Ort: Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, Wemding
Veranstalter: Wallfahrtsbüro Wallfahrt Maria Brünnlein
11.30 Uhr
Informationsbörse kirchlicher Verbände und Einrichtungen
Ort: Domplatz 9, Leonrodplatz 3, Luitpoldstraße 6



Hofkirche aktuell

Liebe Pfarrgemeinde!

Die Fastenzeit nähert sich so langsam der Zielgeraden und die Osterzeit rückt näher! Ich als Pfarrer freue mich schon auf die wichtigen Gottesdienste bis auf Ostern zu. Nach Ostern wird für mich allerdings eine andere Form der Fastenzeit beginnen. Nach ausgiebigen Beratungen mit Ärzten wird es notwendig sein, dass ich für mindestens sechs Wochen außer Dienst sein werde. Vielfältige Verpflichtungen und ein großes Maß an Verantwortung müssen gut wahrgenommen werden. Durch die Situation ohne Kaplan wird dies immer mehr zu einer Herausforderung für mich. Ich merke, dass ein inneres Ausbrennen beginnt. Um dem nicht seltenen Phänomen eines Burnout, das sich bei mir abzeichnet, zu begegnen, ist diese Fastenzeit nötig. Ich werde mich in eine Art Reha begeben. Die Abwesenheit von meiner lieben Hofpfarrei und Neumarkt, das mir zur Heimat geworden ist, wird sicher nicht leicht. In dieser Zeit werden die Gottesdienste an den Werktagen zeitweise reduziert werden, wofür ich Sie um Verständnis bitte. Meine Vertretung wird sich in den nächsten Tagen klären.

Ich möchte Sie herzlich um Ihr Gebet bitten, damit wir baldmöglichst wieder vereint am Reich Gottes in Neumarkt bauen können. Gleichzeitig bitte ich um Verständnis, wenn ein Kontakt in den sechs Wochen meinerseits nur in dringenden Ausnahmesituationen möglich ist. Unser Pfarrbüro ist natürlich die Anlaufstelle für all Ihre Belange.

Ich grüße Sie herzlich und wünsche Ihnen eine gesegnete Zeit, 
Ihr Pfarrer, 
Stefan Wingen


Fasten-_und_Osterzeit_2022_9547_.pdf

PGR-Wahl

Pfarrgemeinderatswahl 2022
Pfarrei Zu Unserer Lieben Frau – Hofkirche

Es wurden 506 Stimmen abgegeben, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 9,75 %

Wir gratulieren allen, die in den Pfarrgemeinderat der Hofkirche gewählt wurden
und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit die nächsten 4 Jahre.

Folgende Mitglieder wurden gewählt:

Balzert Melanie - 313 Stimmen

Eglmeier Günter - 377 Stimmen

Gebhardt Sebastian - 367 Stimmen

Hermann Monika - 335 Stimmen

Hofbeck Kerstin - 370 Stimmen

Lipp Claudia - 333 Stimmen

Meissner Ingrid - 327 Stimmen

Rummel Jonas - 411 Stimmen

Schmaußer Edeltraud - 332 Stimmen

Schneider Regine - 310 Stimmen

Willjung Martin - 355 Stimmen


Kandidatenvorstellung_2022.pdf

ANBETUNGSRAUM IM KAPLANSHAUS mehr  

Jeden Dienstag und Donnerstag ist von 8.30-18 Uhr eucharistische Anbetung im Gebetsraum im Kaplanshaus.

Firmung 2022

Feier der Firmung in der Hofkirche

Unser Pfarrer Stefan Wingen hat in diesem Jahr die bischöfliche Befugnis zur Firmspendung erhalten. Damit darf er den insgesamt 33 Firmlingen der Hofkirche das Sakrament der Firmung spenden. Die beiden Firmgottesdienste sind am:                                                      

Samstag, 9. Juli um 10 Uhr                                                                                                            
Sonntag, 10. Juli um 14 Uhr

Firmung bedeutet Stärkung, und zwar durch die Kraft des Heiligen Geistes. Die jungen Christen werden durch die Gaben des Heiligen Geistes in ihrem Glauben gestärkt. Der Heilige Geist möge ihnen ein guter Beistand und Begleiter im Leben sein.



CATCH. mehr  

Was macht man eigentlich vor Beginn der Messe in der Kirche? Warum beten wir das Schuldbekenntnis? Was bedeutet die Gabenbereitung? Habt Ihr euch solche Fragen schon mal gestellt?

Die heilige Messe ist so umfangreich und manchmal hat man das Gefühl, dass man den Hintergrund mancher Gebete und Handlungen nicht versteht.Wir,  laden Euch ein gemeinsam mit uns, jeden ersten Sonntag im Monat um 18:30 Uhr, einen Aspekt der heiligen Messe genauer zu betrachten. „CATCH. Fasse den Augenblick.“ - das ist der Titel unserer Gottesdienstreihe in der Hofkirche.
Die Messe und die im Anschluss stattfindende Anbetung, werden mit Lobpreismusik begleitet.

Der nächste CATCH ist am Sonntag, 10.07.2022 um 18.30 Uhr. Im Juni ist kein CATCH!
Wir freuen uns auf Euch und wünschen euch Gottes Segen!



Sanierung Kirchturm

Seit dem 7. Juli haben die Arbeiten zur Sanierung des Kirchturms begonnen. Wenn das Gerüst fertig aufgestellt sein wird, beginnen Arbeiten zur Sanierung des Turms. Diese Umfassen: Betonsanierung der Kirchturmstube, Sanierung des Dachstuhls, Neueindeckung des Daches mit Kupferblech, Sanierung und Anstrich der Fassade, Steinmetzarbeiten am Sockel, Erneuerung der Schalläden, Ertüchtigung der Glockenaufhängung, Austausch der Steuerung unserer Kirchturmuhr und Montage einer neuen Blitzschutzanlage. Die Arbeiten machen es leider erforderlich, dass ab der Woche vom 23.08. die Glocken vorläufig stillgelegt werden müssen. Laut Planung des Architekturbüros Distler schließen wir die Arbeiten Mitte Dezember ab. Über den Fortgang der Arbeiten und Spendenaktionen werden wir Sie regelmäßig informieren!
Am 1. Mai 2022 ist bei allen Gottesdiensten eine Sonderkollekte. Wir danken für Ihre Unterstützung.



Erzieherin gesucht

Die Kath. Pfarrkirchenstiftung
„Zu Unserer Lieben Frau“
sucht Dich für Ihre Einrichtungen

Wir sind ab Juni oder später auf der Suche nach einer Kinderpflegerin (m/w/d) für eine Kindergartengruppe in der Kita St. Franziskus sowie ab September 2022 nach einer Erzieherin (m/w/d) oder Berufspraktikantin (m/w/d) für den Kindergarten „Zu Unserer Lieben Frau“.
Für unsere Kinderhorte suchen wir ab Juli oder später Erzieherinnen (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit und/oder eine Berufspraktikantin (m/w/d).

Auf geht’s! Schick uns Deine Bewerbung oder komm persönlich vorbei, wir freuen uns auf Dich!

Kath. Pfarrkirchenstiftung „Zu Unserer Lieben Frau“ 
Hofplan 3    
92318 Neumarkt

Tel.: 09181 1692
Mail: hofkirche.nm@bistum-eichstaett.de

Bei Fragen wende Dich bitte an:
Frau Hirschmann, Tel.: 09181 1662
Gesamtleitung der Kindertageseinrichtungen
oder 
Herrn Pfarrer Wingen, Tel.: 09181 1692



Bild Fronleichnamshimmel


zum Pfarrei aktuell-Archiv


 

Feier der Erstkommunion 2013



Katholische Pfarrei „Zu Unserer Lieben Frau“, Neumarkt i. d. OPf., „Mariä Aufnahme in den Himmel“
Hofplan 3, 92318 Neumarkt, Tel. 09181 1692, Fax 09181 1546, E-Mail: hofkirche.nm@bistum-eichstaett.de

In dringenden seelsorglichen Fällen können Sie uns unter der Nummer 01522 7390204 erreichen.